Kommentator


www.marcel-ist-reif.de — Kommentieren selbst gemacht!

veröffentlicht am Freitag, 22. März 2013 12:48, von unserem Autor Christian Eck in Auswärts. null Kommentare

Der deut­sche Kom­men­ta­tor hat seit län­ge­rem einen schwe­ren Stand in der Fußball-Fanszene. Nur wenige der Spre­cher sind tat­säch­lich akzep­tiert, geschweige denn beliebt. Dies hat auch alles seine berech­tig­ten Gründe. Regel­mä­ßig treibt es mich zu aggres­si­ven Höhen­flü­gen, wenn alt­ge­diente Kom­men­ta­ren a la Béla Réthy die ein­fachs­ten Fuß­bal­ler­na­men nicht ken­nen, jeden zwei­ten Spie­ler ver­wech­seln oder Situa­tio­nen selbst nach der drit­ten Zeit­lupe falsch bewer­ten. Alles Dinge, die der nor­male Fuß­ball­fan zu Hause auf der Couch ohne Zuar­bei­ter, ohne Zet­tel­chen und Zeit­lu­pen auf Anhieb bes­ser erkennt.… wei­ter­le­sen


Wer ist der verrückteste Kommentator?

veröffentlicht am Montag, 18. Februar 2013 15:24, von unserem Autor Marc Andruszko in Rund um den Ball. null Kommentare

Sie sin­gen, schreien und dich­ten ins Mikro­fon: Heute ist es an der Zeit, den ver­rück­tes­tes­ten Kom­men­ta­to­ren des Fuß­ball­pla­ne­ten zu huldigen.

Thierry Henry tanzte durch die Abwehr, was den Kom­men­ta­tor zum Sin­gen ani­mierte.

Die­ser Kom­men­ta­tor wird sich nur schwer gegen den Vor­wurf zur Wehr set­zen kön­nen, er sei ein Barcelona-Sympathisant.

Die­ser Herr besitzt eine der­ar­tige Stimm­ge­walt — er könnte Michael Buf­fer beer­ben.

Als nächs­tes ist der Poet unter den Kom­men­ta­to­ren an der Reihe, Ray Hud­son: “Gabi Milito schleicht sich rein wie ein Dieb in der Nacht.“

In die­ser illus­tren Runde darf ein Mann nicht feh­len: Tiziano Cru­deli, unschwer zu erken­nen ein Fan des AC Mai­land.… wei­ter­le­sen


Die Unbelehrbaren – ein Plädoyer für Wolf-Christoph Fuss

veröffentlicht am Freitag, 11. Januar 2013 19:12, von unserem Autor Marc Andruszko in Schlenzer des Tages - Fußballer und Tore.

Unfass­bar. Es gibt sie wirk­lich. Die Facebook-Gruppe für alle Wolf-Christoph Fuss Hater.

Nicht zu glau­ben. Es gibt sie wirk­lich. Men­schen –  angeb­lich Fuß­ball­fans, die Wolf-Christoph Fuss nicht gut finden.

Offen­bar erz­kon­ser­va­tive Fuß­ball­fans, die ver­bis­sen an den alten Grö­ßen des Kom­men­ta­to­ren­ge­schäfts fest­hal­ten und den fri­schen, jugend­li­chen, krea­ti­ven, emo­tio­na­len und fuß­ball­gei­len Fuß, die Metaphern-Maschine, die mit ihren Wort­bil­dern selbst ins schlech­teste Spiel aller Zei­ten noch Schön­heit hin­ein­deu­tet, als Belei­di­gung ihrer von Reif und Rethy abge­schlif­fe­nen Gehör­gänge emp­fin­den.… wei­ter­le­sen