Kevin Großkreutz


Post für die Dortmunder

veröffentlicht am Freitag, 11. April 2014 13:38, von unserem Autor Marc Andruszko in Post vom Schlenzer. 2 comments

Liebe Dort­mun­der,

ich bin kei­ner eurer Neu­fans, die bereits in Scha­ren auf den durch die Repu­blik rasen­den BVB –Erfolg-Express auf­ge­sprun­gen sind und auch kei­ner, der schon immer in schwarz-gelb durch die Fuß­ball­kneipe läuft und dabei stolz den Namens­zug “Addo” auf dem Rücken trägt (ich hoffe, hier fühlt sich der Rich­tige angesprochen).

Am ehes­ten bin ich Fan des BVB-Fußballs. Was ich jedoch nicht leug­nen kann: Irgend­wann ein­mal besaß ich sogar ein BVB-Trikot – warum, das weiß ich gar nicht mehr so genau — aber ich ver­mute stark, dass der Kauf die­ses Tri­kots mit einer wun­der­ba­ren Kind­heits­er­in­ne­rung, näm­lich dem legen­dä­ren Ricken-Heber im Cham­pi­ons Lea­gue Finale 1997 gegen Juven­tus Turin, zu tun haben muss .… wei­ter­le­sen


Post für Jakub Błaszczykowski

veröffentlicht am Mittwoch, 31. Juli 2013 10:55, von unserem Autor Marc Andruszko in Post vom Schlenzer. 1 Kommentar

Sehr geehr­ter Jakub Błaszczykowski,

Sie nann­ten sich selbst „Kuba“. Ein Künst­ler­name? Nein, denn Sie ver­kör­pern kei­nen Künst­ler. Sie sind ein moder­ner Arbei­ter und Hoff­nungs­trä­ger für viele her­an­wach­sende Fuß­bal­ler, die nicht zu den weni­gen Genies eines jeden Jahr­gangs gehören.

Viel­leicht ent­schie­den Sie sich einst für „Kuba“ auf Ihrem Rücken, um jen­seits der pol­ni­schen Grenze an Wie­der­er­ken­nungs­wert zu gewin­nen. Die Fans soll­ten sich an Sie erin­nern. Über Kuba zu spre­chen scheint da ein­fach zu sein als über Błasz­czy­kow­ski.… wei­ter­le­sen


Der Tag vor dem Champions League Finale

veröffentlicht am Freitag, 24. Mai 2013 15:37, von unserem Autor Marc Andruszko in Strikte Satire. null Kommentare

Die Spie­ler des BVB und der Bay­ern sind in Lon­don und berei­ten sich pro­fes­sio­nell aufs Spiel ihres Lebens vor. Die einen sind auf Ent­de­ckungs­tour durch die Stadt, die ande­ren ver­brin­gen Zeit auf dem Hotel­zim­mer. Die Ruhe vor dem Sturm. Noch ein­mal den Kopf frei bekom­men. Natür­lich alles strikt satirisch.

Tho­mas Mül­ler, der Raum­deu­ter, deu­tet mit dem Zei­ge­fin­ger Rich­tung Wem­bley.
„Dort holen wir den Titel, genau dort. Schau es dir jetzt noch mal an, weil bald ist Wem­bley nicht mehr das, was es ein­mal war, dann, wenn wir den Titel dort geholt haben, wir, die Bay­ern, mia san mia, die Größ­ten der Welt, wir, die neuen Galak­ti­schen, wer­den es schaf­fen, und obwohl Javi Mar­ti­nez abso­lute Scheiße spielt und die ganze Mann­schaft mit run­ter­zieht, wer­den wir die Dort­mun­der zer­stö­ren, weil es gibt ja noch Tho­mas Mül­ler.… wei­ter­le­sen