Kampf der Giganten: Lionel Messi vs. Radamel Falcao


veröffentlicht am Mittwoch, 19. Dezember 2012 16:08, von unserem Autor Marc Andruszko in Schlenzer des Tages - Fußballer und Tore. null Kommentare

Danke La Liga, FC Bar­ce­lona, Atle­tico Madrid, danke Lio­nel Messi, danke Radamel Fal­cao! Danke Weih­nachts­mann! Es war wie ein ver­früh­tes Weih­nachts­ge­schenk oder eines, das man frü­her als von Neu­gierde ange­trie­be­nes Kind im Schrank der Mut­ter fand, wo es eigent­lich bis Hei­lig­abend ver­steckt blei­ben sollte.

Fal­cao mit lin­kem Heber. Das sieht ein­fa­cher aus als auf der Play­sta­tion. Adriano zockt auch mit und ega­li­siert per lin­kem Schlen­zer aus dem Mär­chen­buch. Ser­gio Bus­quets schweißt ein. Messi sen­det Weih­nachts­grüße an Chris­ti­ano Ronaldo, indem er ganz beschei­den links unten ein­schiebt als wolle er damit sagen: Schau her CR. Ich spiele Fuß­ball wie ein Gott, bin aber immer noch ein Mensch und weiß, dass es da drau­ßen Fuß­bal­ler gibt, denen es aus­reicht, ein­fach ein­zu­schie­ben und sich über jedes Tor, und sei es noch so sim­pel, freuen wie Kin­der auf dem Bolz­platz. Und weil Messi eben doch vom Fuß­ball­gott gesandt ist, stem­pelt er das Spiel fach­män­nisch mit einem rou­ti­nier­ten Chip ab und legt es zu den Akten. Sein 90. Pflicht­spiel­tor 2012.

Men­schen 2012 auf RTL: Sehr geehr­ter Herr Jauch, haben Sie Lio­nel Messi etwa ver­ges­sen? Ent­schul­di­gen Sie, er ist ja kein Mensch.

Hier noch mal zum Genie­ßen: der Link zur lega­len Zusammenfassung.

 





Diskussionskultur

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>