Christian Streich philosophiert


veröffentlicht am Freitag, 18. Januar 2013 12:29, von unserem Autor Marc Andruszko in Schlenzer des Tages - Fußballer und Tore.

Nach­dem Chris­tian Streich ges­tern mit einem außer­ge­wöhn­li­chen Inter­view zu Pep Guar­diola die Fuß­ball­na­tion ver­zückte, fällt es heute schwer, sich auf die Arbeit zu kon­zen­trie­ren. Immerzu wabern die Streich’schen Weis­hei­ten durch den Kopf. Treu sei­ner Phi­lo­so­phie erfreut man sich auch an den ein­fa­chen Din­gen im Fuß­ball und im Leben. Bli­cken wir gemein­sam mit Streich über sei­nen badi­schen Tel­ler­rand hin­aus und lachen durch die Mit­tags­pause hin­durch! Wenigs­tens dann, wenn einige Fans auch „ned schaffe“ müs­sen. Für alle Stu­den­ten dient die­ses Video-Best-of auch zur posi­ti­ven Vor­be­rei­tung auf einen har­ten Arbeits­tag im Vor­le­sungs­saal oder dem Uni-Cafe.

Chris­tian Streich über Stars und Mil­lio­nen bei Bay­ern Mün­chen und Dort­mund. Kampf­an­sage: Nein.

 

Wo steht der Senf in Frei­burg? Chris­tian Streich über Begeg­nun­gen mit Frei­bur­gern im Supermarkt.

 

Chris­tian Streich über Trai­ner und Spie­ler, Sen­der und Emp­fän­ger. Kleine Kommunikationslehre:

Chris­tian Streich über Spie­ler, die fast drin, aber nicht drin sind. Außer­dem redet er nicht über den Boden:

Kraft holen aus dem Gebet oder der Bade­wanne, erklärt von Chris­tian Streich:

Unfass­bar. Chris­tian Streich wird im Flug­zeug genö­tigt, TV zu schauen. Nur noch ein Video, dann wei­ter „schaffe“.

So, liebe Fuß­ball­fans. Jetzt aber wirk­lich wie­der auf die Arbeit fokus­sie­ren – auch, wenn es zuge­ge­be­ner­ma­ßen schwer fällt, was zu „schaffe “, wenn es doch so schöne Dinge im Leben gibt, über die man nach­den­ken und phi­lo­so­phie­ren kann.

Die gezeig­ten Videos wer­den von der Badi­schen Zei­tung zur Ver­fü­gung gestellt. Sie ver­sorgt uns hof­fent­lich noch lange mit legen­dä­ren Inter­views und Pres­se­kon­fe­ren­zen von Chris­tian Streich.

Christian_Streich_SC_Freiburg_Badische_Philosophie





Comments are closed.