Ticker: Weltfußballer


veröffentlicht am Dienstag, 8. Januar 2013 20:54, von unserem Autor Marc Andruszko in Strikte Satire. null Kommentare

Ein­lei­tung: Die­ser Ticker schal­tete sich erst mit min­des­tens zehn­mi­nü­ti­ger Ver­spä­tung ein, da der Tickernde scho­ckiert fest­stel­len musste, dass Euro­sport nicht auf den ers­ten 30 Kanä­len sei­nes TVs ver­tre­ten ist. Komisch, dass das bis­her nicht auf­fiel. Bei dem über­wäl­ti­gen­den Pro­gramm von Euro­sport! Nach einer ver­zwei­fel­ten Zap­ping­schlacht durch knapp 1000 Kanäle und 100 Euro­sport­va­ri­an­ten kam plötz­lich auf Kanal Nr. 869 Farbe ins Bild. Daher sei es dem Autor ver­zie­hen, dass er direkt nach der Ver­lei­hung in einen 24stündigen Fuß­ball­schlaf fiel und erst jetzt dar­aus erwachte. Hier die Über­bleib­sel des letz­ten Abends, roh und ungefiltert:

Da steht ein älte­rer Herr und refe­riert in Eng­lisch über irgend­ei­nen Fuß­ball­gott ver­gan­ge­ner Zei­ten. Hat unser Fuß­ball­phi­lo­soph auf Schlenzer.net übri­gens auch schon gemacht. Franz Becken­bauer hört sich alles per Kopf­hö­rer­über­set­zung an. Der ganze Saal hat Kopf­hö­rer auf. Fuß­bal­ler und Eng­lisch ist ja so ne Sache, da geht man bei der FIFA wohl lie­ber auf Num­mer sicher. Dazu gibts einen Kom­men­tar von Euro­sport: Gleich zwei Kom­men­ta­to­ren über­plap­pern fröh­lich die Fest­rede und ver­su­chen dem Gan­zen so etwas Drive zu verleihen.

Das Kon­zept erin­nert mich ent­fernt an den Euro­vi­sion Song Con­test. Da plap­pert auch immer so eine Stimme aus dem Off dazwi­schen. Über­mo­de­ra­tion lau­tet die Devise, weil das Pro­gramm an sich nicht Pro­gramm genug ist.

Franz Becken­bauer gewinnt. Was hat ihm wohl die Über­set­ze­rin ins Ohr gesäu­selt? „Den Preis erhält … erhälst Du, Franz, Kai­ser von Bay­ern, Deutsch­land, der Welt.“

Ah, der FIFA-Presidential Award. Da ist das Ding. Die Stimme vom Franz zit­tert ein wenig. Jetzt aber nicht emo­tio­nal wer­den, Herr Kai­ser. Der Staat ist dein!

Eine Frau mit gebleach­ten Zäh­nen Farbe „Beverly-Hills-Weiß“ wirft ein, ich soll jetzt nicht mehr anru­fen für das Tor des Jah­res. Achso, stimmt ja, Zla­tans zla­ta­nier­ter Zla­tan­zie­her kam ja zu spät im Jahr 2012, um eben wel­ches sich die ganze Farce hier dreht. Sitzt bestimmt ein Deut­scher aufm FIFA-Zulassungsamt, der sich ver­früht in den Weih­nachts­ur­laub ver­ab­schie­det hat. Über­stun­den und so…

End­lich gehts rich­tig los. Inies­tas Schwes­ter refe­riert über And­res Iniesta. Cool. Da wird mir rich­tig warm ums Herz. Immer­hin wer­den die Kan­di­da­ten tat­säch­lich als Kan­di­da­ten behan­delt und bekom­men einen eige­nen klei­nen Film. Blat­ters FIFA schont keine Kos­ten und Mühen. Auch nicht für den Fußball.

Wo ist eigent­lich Messi? Die Regie spart mit Ein­blen­dun­gen vom Publi­kum. Bin ja erst gefühlte 5 Minu­ten am Ball hier. Mög­lich, dass Messi heute Abend wich­ti­ge­res zu tun hat und den Preis nicht per­sön­lich ent­ge­gen nimmt. So wie man das als Welt­star heut­zu­tage eben macht.

Kommt bestimmt spä­ter ein Ein­spie­ler, in dem Messi vom Trai­nings­platz grüßt, wo er in Extra­schich­ten die Grund­lage für die nächs­ten 100 Welt­fuß­bal­ler­aus­zeich­nun­gen setzt. Gespannt, wer den Preis stell­ver­tre­tend ent­ge­gen­nimmt. Viel­leicht CR7! Hätte wirk­lich Stil und wäre gut fürs Image. Der Chris­ti­ano hat ja eine neue PR-Agentur, wird gemun­kelt. Dann streichle doch mal Mes­sis Tro­phäe. Die Leute wer­den dich dafür lieben!

Fal­cao, Ney­mar, Stoch. Das erin­nert mich an die Wort­rät­sel a la: Ein Begriff passt nicht.

Die Fri­sur von Val­derama war auch schon mal schö­ner. Und das heißt was.

Stoch! Stoch?

Ich sto­cher mir hier einen ab. Bin im Stoch-Zustand. Zla­tan stocht bestimmt gerade der Atem. Ein Stoch mit­ten ins Herz hin­ein zla­ta­niert! Das Tor des Jahr­tau­sends wurde gerade mas­siv beleidigt.

Stoch liest vor lau­ter Über­ra­schung eine vor­ge­schrie­bene Rede ab. Also ent­we­der die ganze Chose ist insze­niert und die Jungs wis­sen vor­her bereits wer gewinnt oder Stoch hat Selbst­ver­trauen. Gei­ler Ste­cher, die­ser Stoch.

Messi sieht irgend­wie auf sei­nen Kin­der­auf­nah­men grö­ßer aus als er heute ist. Viel­leicht liegt darin das Geheim­nis von Messi. Auf Kin­der ist Rück­sicht zu neh­men. Messi hat immer Vor­fahrt im Fußballverkehr.

Irgend­was stört mich an der Num­mer hier. Ach ja, jetzt fällts mir wie­der ein. Sorry, die jodelnde Schot­tin da hat mich abge­lenkt. Dachte schon, wir wären bei irgend­wel­chen MTV Music Awards, weil Schot­ten ja sonst bei inter­na­tio­na­len Fuß­ball­ver­an­stal­tun­gen nur an der Theke Spaß haben.

Wo ist Ronaldo? Kam seine Prä­sen­ta­tion schon, wäh­rend ich mich wütend durchs Samsung-Menü zappte? Die FIFA will doch nicht wirk­lich hier Dra­ma­tik und Span­nung rein­brin­gen, indem sie Ronaldo an die letzte Stelle stellt. Ver­zwei­felte Dra­ma­tur­gen bei der FIFA, die ver­su­chen hier so was wie Span­nung aus dem Nichts her­aus zu inszenieren.

Ah, end­lich kommt Ronaldo. Halt, es ist Mar­tha. Jetzt steig ich wirk­lich mal aus und hol mir nen Kaf­fee. Soll sich der 11Freunde-Ticker mit rum­rei­ßen. Immer­hin wer­den die dafür bezahlt, dem gan­zen noch ein Quänt­chen Spaß auszuquetschen.

So lang­sam glaub ich, ich träum das Ganze nur. Mal pro­be­weise auf Sat1 umschal­ten und che­cken, ob dort Kai Pflaume mit Chris­ti­ano Ronaldo im Nur-die-Liebe-zählt-Karavan sitzt.

Ent­täu­schung. Auch Sat1 bringt irgend­was mit Fuß­ball. Heißt K11, die Truppe. Ganz schwa­ches Spiel.

Ver­zwei­felt zurück auf Euro­sport. Den Kanal ver­ges­sen. 1000 Kanäle für eine Witzveranstaltung!

Der Regis­seur ist mir der sym­pa­thischste Mann des Abends. Er war­tet solange bis Ronaldo weint. Davor bekommt er Null Null Null Sen­de­zeit! Das Geglit­zer auf dem Kleid­chen der Mode­ra­to­rin ist auch wirk­lich spe­cial effect genug. Brauch nicht auch noch die Bril­lies von Christiano.

Messi ist Welt­fuß­bal­ler? Ver­arsch mich nicht.

ZEITLUPE. Alles in Zeit­lupe! Wahn­sinn. Diese fil­mi­sche Meis­ter­leis­tung. Wo bleibt der Schnitt auf CR? Die Oscars winken.

And­res grinst, Ronaldo … ronal­dot? Dem­nächst im spa­ni­schen Duden mit einem Quer­ver­weis zu zlataniert.

Was hat Messi da eigent­lich für nen Anzug an? Diese gan­zen Punkte. Ste­hen die für alle Tore, die er die­ses Jahr gemacht hat oder für die Tro­phäen, die er noch holen wird?

So lange hat noch nie jemand Applaus bekom­men“, wer­fen die schlauen Mode­ra­to­ren ein. Stimmt, nehm ich euch sofort ab. Bekommt ja sonst eher nen gemä­ßig­ten Applaus, der Weltfußballer.

Die sagen gerade, Messi sei auf dem Boden geblie­ben, er sei nor­mal. Logisch, bin ich auch. Ich bin nor­mal unta­len­tiert. Welch Fre­vel, welch Götterlästerung!

Nor­mal ist anders. Nor­mal ist nur die neue A-Klasse, die nach jedem ver­damm­ten Sport­spek­ta­kel durch den Bild­schirm brummt. Kauft die Karre end­lich leer! Ich kanns nicht mehr sehen. Zumin­dest nicht im TV. Des­we­gen knips ich das Teil jetzt aus und lass Euro­sport auf Kanal 869 schmo­ren. Bis zum nächs­ten Jahr. Wenn der Mes­sias wie­der Geburts­tag hat. Ich nenn es jetzt nur noch Fußballweihnachten.

Lionel Messi

DANIEL GARCIA /AF/ Getty Images

 





Diskussionskultur

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>