Feuilleton – runde Kultur


Oliver Kahn — Die Entdeckung der WM2014

veröffentlicht am Montag, 23. Juni 2014 10:46, von unserem Autor Christian Eck in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Seit nun­mehr sechs lan­gen Jah­ren begeg­net uns Oli­ver Kahn nicht mehr als Spie­ler auf dem Platz, son­dern als Experte im TV. Die Welt­meis­ter­schaft in Bra­si­lien ist nun seit drit­tes gro­ßes Tur­nier nach der WM 2010 und der EURO 2012, wel­ches er für das ZDF betreut. Zuerst ver­suchte sich an sei­ner Seite Johan­nes B. Ker­ner, wel­cher spä­ter von der beim Zuschauer stets gelieb­ten und hoch­ge­schätz­ten Kath­rin Müller-Hohenstein abge­löst wurde. Von die­ser Zusam­men­ar­beit bleibt ins­be­son­dere die äußerst anspre­chende Bericht­er­stat­tung vom Basis­la­ger und Fei­er­do­mi­zil Use­dom  in Erin­ne­rung.… wei­ter­le­sen


Von 100 auf 0 — Bericht über ein Bein

veröffentlicht am Dienstag, 8. April 2014 10:09, von unserem Autor Christian Eck in Feuilleton - runde Kultur. 3 comments

Die­ser Arti­kel kommt etwas unty­pisch daher. Es han­delt sich nicht um einen Fuß­ball­ar­ti­kel im klas­si­schen Sinne. Selbst für unser Port­fo­lio ist er etwas unge­wöhn­lich. Was folgt, ist der nüch­terne Bericht einer, am eige­nen Leib erfah­re­nen Sport­ver­let­zung und deren gra­vie­ren­den Folgen.

Der Geg­ner star­tet einen wei­te­ren Angriff. Über unsere linke Abwehr­seite spie­len sie sich bis zur Grund­li­nie durch. Eine Flanke fliegt in den Sech­zeh­ner, wird leicht abge­fälscht und fliegt über mei­nen Kopf hin­weg.… wei­ter­le­sen


Archäologie der Schwalbe

veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2013 18:25, von unserem Autor Michael Luczak in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Ver­ach­tens­wert. Absto­ßend. Unver­schämt. Pein­lich. Betrü­ge­risch. In einem Wort: Schwalbe.

Vie­les wurde über sie gesagt, geschrie­ben und debat­tiert. Eine bren­nende Frage bleibt aber oft nur unge­nü­gend beant­wor­tet: Woher kommt sie eigent­lich, die Schwalbe? Der Ver­such eine Ent­ste­hungs­ge­schichte der Schwalbe zu ent­wi­ckeln führt den vor­ein­ge­nom­me­nen Betrach­ter zual­ler­erst immer wei­ter süd­wärts und über Ita­lien und Spa­nien nach Süd­ame­rika, der angeb­li­chen Hoch­burg des Schwal­ben­flugs. Was uns einige Exper­ten, Blog­ger und Schrei­ber­linge zu dem Thema berich­ten ist zuerst ein­mal eine schöne, gut glaub­hafte Geschichte für den gut­gläu­bi­gen Leser.… wei­ter­le­sen


Wie Scheiche und Oligarchen die Tradition aufleben lassen

veröffentlicht am Dienstag, 13. August 2013 12:33, von unserem Autor Marc Andruszko in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Sie lot­sen mit wahn­wit­zi­gen Gehäl­tern Fuß­bal­ler von Welt­klasse über­all hin, auch und gerade zu Ver­ei­nen ohne Tra­di­tion. Ob im Fürs­ten­tum Monaco oder in Machatsch­kala im fer­nen Russ­land: Neu­er­dings tum­meln sich dort Weltklasse-Fußballer, die frü­her viel­leicht unter der Bett­wä­sche des FC Bar­ce­lona oder Real Madrid von der gro­ßen Fuß­ball­welt geträumt haben. Man sagt: Geld regiert die Welt. Auch die Fuß­ball­welt? Die Stärke des gesell­schaft­li­chen Gegen­winds legt jene Ver­mu­tung nahe. Der Hass der Fans ent­lädt sich gegen die mil­li­ar­den­schwe­ren Geld­ge­ber und alles, was keine Tra­di­tion hat.… wei­ter­le­sen


Noch ein Fußball-Blog, aus Liebe zum Fußball

veröffentlicht am Dienstag, 30. Juli 2013 11:37, von unserem Autor Marc Andruszko in Feuilleton - runde Kultur. 1 Kommentar

Unser Fußball-Blog „Schlenzer.net“ star­tet in die neue Sai­son. Es wird die erste Hin­runde unse­rer Blog­ge­schichte wer­den. Als vor etwa einem hal­ben Jahr der Anpfiff für die­sen Fußball-Blog ertönte, wuss­ten wir selbst nicht so genau, wo uns der Fuß­ball hin­füh­ren und ob uns der Schluss­pfiff allzu schnell ein­ho­len würde. Gibt es über­haupt eine Exis­tenz­be­rech­ti­gung für einen wei­te­ren Fußball-Blog? Wür­den unsere Mei­nun­gen irgend­ei­nen Unter­schied machen oder ein­fach in der Masse der Fuß­ball­news unter­ge­hen?… wei­ter­le­sen


Die Evolution überrennt den Fußballgott: die Spielzeit 2012/13

veröffentlicht am Montag, 29. Juli 2013 16:02, von unserem Autor Benjamin Heberling in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Die Spiel­zeit 2012/13 ist schon einige Wochen Geschichte, sie war zwei­fels­ohne son­der­bar. Hoff­nun­gen und Traum­bla­sen hat sie bis zum Ende getra­gen und letzt­lich zum Plat­zen gebracht. Es war eine ehr­li­che Sai­son mit ver­dien­ten Sie­gern und ver­dien­ten Ver­lie­ren. Im Fuß­ball, einem Sport der von Zufäl­len und son­der­ba­ren Ereig­nis­sen lebt, schleicht sich eine gewisse Per­sis­tenz ein. Der kon­ti­nu­ier­li­che Wett­kampf endet nie und obwohl sich die­ser Sport immer wie­der neu­kon­stru­iert, gibt es bestimmte Ent­wick­lun­gen, die fast irre­ver­si­bel sind.… wei­ter­le­sen


Financial Fair-Play — Mit Platzpatronen gegen Panzer

veröffentlicht am Dienstag, 16. April 2013 17:23, von unserem Autor Christian Eck in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Wenn Ende April das Championsleague-Halbfinale statt­fin­det, kann von Finan­cial Fair-Play eigent­lich gar keine Rede sein. So kommt es nicht nur zum Duell Spa­nien gegen Deutsch­land, son­dern auch zum Duell zweier völ­lig unter­schied­li­cher Ver­eins­phi­lo­so­phien. Natür­lich, sport­lich ist Bar­ce­lona das große Vor­bild. Sowohl der FC Bay­ern Mün­chen als auch Borus­sia Dort­mund haben bei der Ent­wick­lung ihrer Spiel­phi­lo­so­phien aus­gie­big den Krö­sus des euro­päi­schen Fuß­balls stu­diert. Trotz­dem könn­ten die Vor­aus­set­zun­gen gar nicht unter­schied­li­cher sein. Tref­fen doch über 500 Mil­lio­nen Euro Ver­bind­lich­kei­ten auf ledig­lich 40 Mil­lio­nen Euro Rest­schul­den, die der BVB bei kon­se­quen­ter wirt­schaft­li­cher Kon­so­li­die­rung auch bald abge­baut haben wird.… wei­ter­le­sen


Jubeln war gestern: Toreschießen als Beruf oder Berufung?

veröffentlicht am Donnerstag, 4. April 2013 14:18, von unserem Autor Marc Andruszko in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Tore­schie­ßen ist heut­zu­tage nicht leicht, beson­ders wenn man Fuß­ball­profi ist. So scheint sich mitt­ler­weile in gro­ßen Tei­len der fuß­bal­le­ri­schen Berufs­welt ein Brauch ent­wi­ckelt zu haben, der Ex-Profis wie Ste­fan Schnoor, heute Experte für SPORT1, erschau­dern lässt: Schießt man ein Tor gegen sei­nen Ex-Verein, jubelt man nicht mit. Schnoor bezeich­nete die­sen Usus am letz­ten Mon­tag beim Zweit­li­ga­spiel FC St. Pauli gegen den SC Pader­born als „Unsitte“. Mahir Sağlık hatte für die zwi­schen­zeit­li­che 1:2 Füh­rung für Pader­born getrof­fen und keine Gefühls­re­gung gezeigt, bevor Phil­ipp Tschau­ner, Tor­wart des FC St.… wei­ter­le­sen


Fußball-Buch: „Das Wunder von Castel di Sangro“ — eine Saison im Wunderland

veröffentlicht am Montag, 25. März 2013 14:32, von unserem Autor Sven Arne Ohlwein in Feuilleton - runde Kultur. 1 Kommentar

Die Sen­sa­tion war groß als die Mann­schaft des klei­nen Abruzzen-Dorfs Cas­tel di San­gro in der Sai­son 1995/96 völ­lig über­ra­schend in die Serie B, die zweite ita­lie­ni­sche Spiel­klasse, auf­stieg. Hier traf man nun auf eta­blierte Grö­ßen wie Genua, Turin oder Bari. Der ame­ri­ka­ni­sche Jour­na­list Joe McGin­niss ver­brachte ein Jahr in Cas­tel di San­gro und beglei­tete das Team auf ihrem Aben­teuer Serie B. Dabei erlebte er die Freu­den und Schat­ten­sei­ten des ita­lie­ni­schen Fuß­balls bis hin zu ver­scho­be­nen Spie­len und mafiö­sen Ver­bin­dun­gen.wei­ter­le­sen


ZDF — die große Gebührensause: Champions League für den Bürger

veröffentlicht am Donnerstag, 21. März 2013 18:37, von unserem Autor Marc Andruszko in Feuilleton - runde Kultur. null Kommentare

Zu Jah­res­be­ginn ersetzte der Rund­funk­bei­trag die GEZ Gebühr. Die Gebüh­ren­ein­zugs­zen­trale (GEZ) wich dem ARD ZDF Deutsch­land­ra­dio Bei­trags­ser­vice‘. Nimmt man die Namens­än­de­rung wört­lich, so hat sich der fiese Ein­zug also zum net­ten Ser­vice ent­wi­ckelt: die Rund­funk­ma­cher sug­ge­rie­ren mit dem Face­lif­ting nicht nur neh­men, son­dern ebenso geben zu wol­len. Alle sol­len für ihr Geld gutes Fern­se­hen und gutes Radio bekom­men. Doch wie aus öffent­li­chen Gebüh­ren finan­zier­tes Fern­se­hen und Radio aus­se­hen soll, daran schei­den sich bekannt­lich die Geis­ter.… wei­ter­le­sen