www.marcel-ist-reif.de — Kommentieren selbst gemacht!


veröffentlicht am Freitag, 22. März 2013 12:48, von unserem Autor Christian Eck in Auswärts. null Kommentare

Der deut­sche Kom­men­ta­tor hat seit län­ge­rem einen schwe­ren Stand in der Fußball-Fanszene. Nur wenige der Spre­cher sind tat­säch­lich akzep­tiert, geschweige denn beliebt. Dies hat auch alles seine berech­tig­ten Gründe. Regel­mä­ßig treibt es mich zu aggres­si­ven Höhen­flü­gen, wenn alt­ge­diente Kom­men­ta­ren a la Béla Réthy die ein­fachs­ten Fuß­bal­ler­na­men nicht ken­nen, jeden zwei­ten Spie­ler ver­wech­seln oder Situa­tio­nen selbst nach der drit­ten Zeit­lupe falsch bewer­ten. Alles Dinge, die der nor­male Fuß­ball­fan zu Hause auf der Couch ohne Zuar­bei­ter, ohne Zet­tel­chen und Zeit­lu­pen auf Anhieb bes­ser erkennt.

Zwi­schen Wut­s­aus­brü­chen und ver­bit­ter­tem Kopfschütteln

So ertappe ich mich immer öfter dabei, wie ich wie­der ein­mal den Kom­men­ta­tor  ver­flu­che und des­sen Unfä­hig­keit mich zur Weiß­glut bringt. Die Kom­men­ta­to­ren­welt in Deutsch­land teilt sich lei­der mitt­ler­weile in zwei Grup­pen: Die Fach­män­ner, die bei all den Fak­ten jeg­li­che Emo­tion ver­lie­ren, sich mehr freuen wenn der Geg­ner ein Tor schießt und vor lau­ter Sta­tis­ti­ken wich­tige Sze­nen ein­fach ver­pas­sen. Und die Gruppe der Träu­mer und Wort­fe­ti­schis­ten, die im Stile des legen­dä­ren Wer­ner Hansch ver­su­chen irgend­wel­che meta­pher­haf­ten Kalauer raus­zu­hauen und sich um Ver­glei­che bemü­hen, die meist nicht lus­tig, son­dern ein­fach nur völ­li­ger Schwach­sinn sind.

Heute Abend steht mal seit län­ge­rem wie­der Natio­nal­mann­schaft auf dem Pro­gramm. Auch wenn es nur Kasachs­tan ist, geschaut wird’s trotz­dem. Wenn ich aber dann meine Fern­seh­zeit­schrift auf­schlage und sehe, dass das ZDF die Par­tie über­trägt, befal­len mich magen­ge­schwür­ar­tige Bauch­krämpfe. Und die schlimms­ten Befürch­tun­gen tre­ten auch ein:

Mode­ra­tion: Kat­rin Müller-Hohenstein
Kom­men­ta­tor: Béla Réthy

Und als Experte steht nicht ein­mal der Titan parat, son­dern heute aus­nahms­weise mal der Capi­tano. Da sucht man schnell nach Alter­na­ti­ven. Eng­li­scher Kom­men­tar per Stream? Das Spiel ohne Ton anschauen? Oder doch ein­fach die Glotze aus­las­sen? Bei all mei­ner Ver­zweif­lung bin ich dann aber zum Glück doch noch auf eine Lösung gesto­ßen: www.marcel-ist-reif.de

Fuß­ball­fans ans Mikrofon

www.marcel-ist-reif.de

Wer genug hat von den Kom­men­ta­to­ren im deut­schen Fern­se­hen fin­det auf die­ser Seite viel­leicht eine gute Alter­na­tive. © www.marcel-ist-reif.de

Hier ver­su­chen Hobby-Kommentatoren uns eine alter­na­tive Platt­form zum tol­len ZDF-Einheitsbrei anzu­bie­ten. Natür­lich gibt es auch hier Kom­men­ta­to­ren, die einem nicht gefal­len. Aber es bleibt einem die Wahl, wem man zuhö­ren möchte. Eine kleine Kurz­be­schrei­bung über den jewei­li­gen Kom­men­ta­to­ren­stil erleich­tern die Aus­wahl. Und wenn der Kom­men­ta­tor doch nicht passt, ist schnell ein ande­rer ausgewählt.

Also für alle, die heute Abend zu Hause das Spiel schauen kön­nen und genug von Béla Réthy haben: Fern­seh­ton aus, Com­pu­ter­bo­xen an! Und wer nicht immer nur meckern will, kann sich sogar selbst an den Kom­men­ta­to­ren­tisch set­zen und loslegen.





Diskussionskultur

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>